Judo-Club Gernsdorf e.V.

Artikel (2009)

JKG Landesliga Heimkampf beim JC Gernsdorf

Am 07. November richtet der JC Gernsdorf den Heimkampf der 2. Männermannschaft JKG (Landesliga) aus. Ort des Geschehens ist wie immer die Turnhalle der Hauptschule (bereits reserviert).

16.03.2009

Ordentlich Lehrgeld beim WET in Witten

Beim WET in Witten am Wochenende zahlte der JCG eine Menge Lehrgeld, jedoch waren auch einige Erfolge zu verzeichnen, wenn auch nicht in Form von Platzierungen.

Los gings am Samstag Morgen mit der U17m. Hier starteten wieder Jan-Lukas Selter (-43kg), Johannes Kuhlmann (-66kg), Tobias Görg und Manuel Heinelt (beide -50kg).

Während Jan-Lukas und Johannes leider chancenlos waren und jeweils zwei Kämpfe abgeben mussten, gelang es Manuel, wenigstens einen Sieg mit nach Hause nehmen zu können. Tobias Görg war wieder sehr gut in Form und gewann sogar zwei Kämpfe, doch für eine Platzierung reichte es leider nicht.

Nachmittags waren die Männer dran: Manuel Soms und Sebastian Neuser starteten -66kg, Santiago Marroquin und Maximilian Jung -73kg und Sebastian Kuhlmann -90kg.

Auch hier bekamen die Jungen Herren deutlich gezeigt, wie hoch die Trauben hängen: Manuel Solms, Maximilian Jung und Sebastian Kuhlmann kassierten lediglich einen Ehrenpunkt, während Sebastian Neuser und Santiago Marroquin vollends leer ausgingen.

Am Sonntag Nachmittag kämpfte bei den Frauen nur Kirsten Schmelzer (-63kg), die es durch Ausdauer, Taktik und schöne Techniken schaffte, ihre letzten zwei Kampfpunkte für die Dan-Prüfung zu holen. Für eine Platzierung reichte es jedoch leider auch bei ihr nicht.

Wie schon gesagt: Der JCG (sowie die anderen Siegener Vereine) haben bei diesem Turnier wieder einmal deutlich gezeigt bekommen, dass es über die Bezirksebene hinaus schnell sehr schwierig wird, Platzierungen zu erkämpfen. Aber ich denke, wir haben uns sehr gut geschlagen!

16.03.2009

Jahressichtmarken

Wer noch keine Jahressichtmarke '09 hat, bitte unbedingt beim nächsten Training den Pass mitbringen! Ihr dürft sonst nicht kämpfen...

08.03.2009

Sehr gute Ergebnisse beim ET in Witten!

Die Kämpferinnen und Kämpfer des JCG erzielten beim den ganzen gestrigen Tag andauernden Turnier in Witten sehr gute Ergebnisse!

In jeder Altersgruppe waren für Gernsdorf sowohl Frauen, als auch Männer am Start, die für sich und die Vereinswertung kämpften.

Los gings morgens mit der U20: Hier starteten Kathrin Bruch (-57kg), Kirsten Schmelzer (-63kg), Chantal Goergen (500g zu schwer -70kg) und Manuel Solms (-66kg).

Kathrin Bruch war top in Form und gewann drei Kämpfe, was sie ins Finale gegen Sabrina Stettner aus Siegen beförderte. Hier geriet sie jedoch in einen Haltegriff, aus dem sie sich zwar nach wenigen Sekunden befreit sah; die Kampfrichter waren jedoch leider anderer Ansicht und zählten bis zum Ippon durch. Platz zwei für Kathrin!

Kirsten Schmelzer hatte nur drei Mitstreiterinnen in ihrer Klasse und musste somit gegen jede Kämpfen. In ihrer ersten Begegnung unterlag sie deutlich im Griffkampf und musste sich somit nach kurzer Zeit geschlagen geben. Doch kein Grund den Kopf in den Sand zu stecken: Die folgenden Kämpfe gewann sie beide und wurde somit ebenfalls Zweite!

Chantal Goergen war etwas zu schwer und musste in der nächsthöheren Gewichtsklasse starten, wo sie somit sicherlich mit Abstand die leichteste war. Dies wurde ihr teilweise zum Verhängnis, und führte dazu, dass sie nach zwei knapp verlorenen Kämpfen - der zweite sogar nach Waza-Ari Führung - ausschied.

Manuel Solms startete als einziger männlicher Kämpfer für den JCG, dafür aber umso besser: Er gewann durch Souveränität und ein bischen Glück alle drei Kämpfe und wurde Turniersieger!

Die guten Platzierungen der KämpferInnen U20 brachten dem Verein sogar den zweiten Platz in der Vereinswertung in Form eines Pokals ein!! Vielen Dank an euch. :-)

Mittags startete die U17: Selina Diehl (knapp -63kg), Jan Lukas Selter (-43kg) Tobias Görg und Manuel Heinelt (beide -50kg).

Selina musste wieder einmal bis fast zum Schluss warten, bevor sie an der Reihe war. Sie hatte nur zwei Gegnerinnen, denen sie jedoch - nicht zuletzt aufgrund des Gewichts- und Größenunterschieds - unterlag. Somit dritter Platz!

Jan Lukas Selter schlug sich in seinem zweiten Turnier unerwartet gut: Nach einer Niederlage durch Konter gewann er zwei Kämpfe durch Haltegriff, bevor er im Kampf um Platz drei nach einem Yoko Guruma selbst in einem Haltegriff landete, aus dem er sich nicht rechtzeitig befreien konnte. Platz fünf.

Auch Manuel Heinelt, der hier erst sein fünftes Turnier besuchte hielt sich gut: Nach einem deutlich gewonnenen und einem knapp verlorenen Kampf ging es für ihn um Platz zwei im Pool. Hier wurde er jedoch nach wenigen Sekunden durch Seoi Nage in seine Schranken verwiesen.

Dies war jedoch nicht weiter schlimm, denn im Anschlusskampf hätte er als zweiter Poolsieger gegen den ersten Poolsieger des anderen Pools in Gestalt von Tobias Görg kämpfen müssen, der bis dato alle Kämpfe durch schnelle Wurftechniken gewonnen hatte. Dieser bezwang im darauf folgenden Kampf Manuels zweiten Gegner, wurde jedoch im Finale vom anderen Poolsieger (Manuels dritter Gegner) mit De Ashi Barai "abgeschossen". Platz zwei für Tobias!

Am späten Nachmittag ging es dann noch für die Frauen und Männer (Kirsten Schmelzer startete erneut, ich selbst gab mir ebenfalls nochmal die Ehre).

Kirsten hatte wieder drei Mitstreiterinnen, eine davon war ebenfalls bereits am Morgen gestartet. Wie einige Stunden zuvor verlor Kirsten den ersten Kampf, gewann jedoch die beiden folgenden. Im letzten Kampf stand sie (wie auch morgens) einer brasilianischen Kämpferin gegenüber, die sie nun nach über 4 Minuten Kampfzeit ohne große Wertungen mit Ippon durch Ko Soto Gake bezwang (am Morgen hatte sie durch Haltegriff gewonnen). Erneut: Platz zwei für Kirsten.

Ich selbst verlor den ersten Kampf unnötig durch kurzes Nachlaufen -> Seoi Nage, gewann den zweiten Kampf nach knapp vier Minuten und ein paar kleinen Wertungen durch einen ziemlich schönen (habs zwar nicht gesehen - logischerweise - aber muss recht spektakulär ausgesehen haben) Te Guruma mit Ippon und fiel im darauf folgenden Kampf im hohen Bogen auf einen wunderschönen Ashi Uchi Mata links.

Also insgesamt mit einem ersten, vier zweiten, einem dritten, einer Menge fünfter Plätze und Platz zwei in der U20-Vereinswertung ein äußerst erfolgreiches Turnier. Dafür bin ich auch gerne mal knapp zwölf Stunden unterwegs... ;-)

Dank geht wie immer an alle Fahrer, Kameramänner und Fotografen, ohne die das ganze natürlich nicht möglich gewesen wäre!

01.03.2009

Kurzes Gastspiel bei der WDEM U20 in Münster

Chantal Goergen, Kirsten Schmelzer (beide -63kg) und Sebastian Kuhlmann (-90kg) hatten gestern einen undankbar kurzen Auftritt bei den Westdeutschen Einzel Meisterschaften in Münster: Nach jeweils einem unnötig verlorenen Kampf konnten die drei bereits dem Heimweg antreten, da ihre jeweiligen Gegner in den Kämpfen danach geschlagen wurden.

23.02.2009